Leitbild Perspektive e. V.

Unsere Ziele

Ob Kinder- und Jugendhilfe, Jugendberufshilfe, Integrationshilfe oder Lernhilfe – in allen Hilfefeldern stellen wir die Teilnehmer*innen in den Mittelpunkt. Wir möchten im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe die uns anvertrauten Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien so begleiten, dass sie in die Lage versetzt werden, sich selbst zu helfen um somit ihr Leben selbstständig und eigenverantwortlich gestalten zu können.

Dabei arbeiten wir sowohl lösungsorientiert als auch systemisch, indem wir die gesamten Bestandteile eines sozialen Systems in den Mittelpunkt unserer Hilfe stellen. Mit Hilfe systemischer Methoden werden die individuellen Bedürfnisse und Ressourcen der einzelnen Familienmitglieder sowie die Qualität der familiären Interaktionen eingeschätzt. Perspektiven werden gemeinsam erarbeitet und neue Wege erprobt. 

Arbeitsuchende Menschen unterstützen wir im Rahmen unserer Integrations- und Aktivierungsmaßnahmen indem wir durch Orientierung und durch die Entwicklung eigener Motivationsstrategien eine anschließenden (Re-)Integration in den Ausbildungs- und/oder Arbeitsmarkt unterstützen und begleiten. Wir fördern sie in ihrer sozialen und beruflichen Kompetenz, in der Stabilisierung ihrer Persönlichkeit, ermutigen sie zu eigenverantwortlichem Handeln und stärken sie so auf dem Weg in Ausbildung oder Arbeit. Um ihre Vermittlungschancen zu erhöhen, gehört die praktische Arbeit in unterschiedlichen Berufsfeldern zu den wesentlichen Maßnahmen unserer Bemühungen.

Die erfolgreiche Vermittlung und Integration in den Ausbildungs- und oder Arbeitsmarkt ist sowohl in der Jugendberufshilfe als auch in der Integrationshilfe oberstes Ziel unserer durchgeführten Maßnahmen. Dabei orientieren wir uns entweder an den von unseren Auftraggebern*innen vorgegebenen Vermittlungsquoten oder an vereinsintern festgelegte Zielsetzung, die im Rahmen unseres Qualitätssicherungsprozesses ermittelt und kontinuierlich evaluiert werden.  Oberstes Ziel ist und bleibt eine erfolgreiche Eingliederung in den Ausbildungs- und/oder Arbeitsmarkt.

Ein wertschätzender, respektvoller und freundlicher Umgang mit all unseren Maßnahmeteilnehmern*innen ist unsere oberste Maxime. Dies bedeutet selbstverständlich auch, dass wir alle – unabhängig von Religion, Nationalität und Weltanschauung – respektvoll und wertschätzend begegnen. Die Erwartungen unserer Klienten*innen/Teilnehmer*innen werden regelmäßig erfragt und fließen entsprechend kontinuierlich in weitere Maßnahmeplanungen und -durchführungen ein.
Unsere Einrichtung wird nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen geführt. Jeder von uns trägt seinen Teil der Verantwortung hierfür.

Unsere Arbeit

Unsere Arbeit leisten wir in Kooperation mit unseren Partnern – Institutionen der öffentlichen Jugendhilfe, Kostenträgern, Behörden, Betrieben, Schulen. Für diese sind wir ein verbindlicher, verlässlicher Partner. Eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit ist für uns hierbei Grundvoraussetzung. Das bedeutet einen offenen Umgang miteinander, einen kollegialen fachlichen Dialog, ständigen Informationsaustausch, die Einhaltung von Zusagen, das Schaffen von Transparenz in Prozessen sowie zeitnahe Rückmeldungen. Ergebnisorientierung und die Ausrichtung auf Ziele sind Grundprinzipien unserer Arbeitsweise.

Unsere Mitarbeiter*innen

Entscheidend für die Qualität unserer Arbeit sind die Qualifikationen und fachlichen sowie sozialen Fähigkeiten unserer Mitarbeiter*innen und deren Bereitschaft, Kompetenzen immer weiter auszubauen und Verantwortung zu übernehmen. Die gestiegene Komplexität von Arbeitswelt, Ausbildungssituation und familiären Verhältnissen erfordert eine Vielzahl an Fachkompetenzen für die Umsetzung unserer Arbeit. Fort- und Weiterbildung ist daher für uns ein wichtiges Mittel, diese Kompetenzen auszubauen und zu erweitern. Ein regelmäßiger Austausch von Informationen und Meinungen und die Reflexion über die konkrete Arbeit untereinander und mit Dritten gehören ebenfalls dazu.

Eine flache Hierarchie, ein respektvoller Umgang mit- und untereinander und das kritische Hinterfragen des pädagogischen Handelns leisten darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zu einer kreativen, vertrauensvollen und professionellen Arbeitssituation.

Wir haben transparente Organisations- und Ablaufstrukturen, die in einem Organigramm festgehalten und stetig weiterentwickelt werden.

Unser Leitbild wird hinsichtlich seiner Aktualität kontinuierlich überprüft und ggf. weiterentwickelt. Wir kommunizieren unser Leitbild im Verein sowohl intern als auch extern mittels unterschiedlicher Kommunikationsmedien (Aushang an allen Standorten, Veröffentlichung im Internet, Vorstellung des Leitbildes auf Mitarbeiterversammlungen, etc.