Ausbildertreffen am Standort in Bielefeld

Nach der positiven Resonanz im Vorjahr fand Ende Mai am Standort Bielefeld nun das zweite Ausbildertreffen im Rahmen der kooperativen Reha-Berufsausbildung statt.

Dazu luden die Mitarbeiter von Perspektive e.V. die Ausbilder der einzelnen Kooperationsbetriebe sowie Mitarbeiter der Agentur für Arbeit in die Räumlichkeiten an der Ritterstaße ein.

Auf der Agenda standen dabei zunächst Informationen rund um den Verein Perspektive e.V., um die Arbeit am Standort in Bielefeld sowie die Ergebnisse der im Januar 2013 durchgeführten Befragung, an der sich neben den Teilnehmern auch die Ausbilder, die Berufsschullehrer und die Agentur für Arbeit beteiligt haben.

Im Anschluss daran berichtete Marc Eßelmann, Teamleiter der Reha-Abteilung der Agentur für Arbeit, über die gesetzlichen und organisatorischen Grundlagen der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und die Angebote der Reha-Abteilung. In diesem Zusammenhang schilderte er den Weg der in erster Linie lernbehinderten Jugendlichen zu Perspektive e.V., um die Rolle der Agentur für Arbeit dabei zu verdeutlichen. Im Anschluss daran informierte Stephan Beckmann, Arbeitgeberbetreuer des Absolventenmanagements der Agentur für Arbeit, die Ausbilder darüber, wie nach der erfolgreich absolvierten Ausbildung der Übergang in die Arbeitswelt erfolgen kann und welche Möglichkeiten der Förderung es dabei gibt. Bereits mehrere Monate vor Ende der Ausbildung beginnt die enge Zusammenarbeit des Absolventenmanagements mit Perspektive e.V., den Auszubildenden sowie den einzelnen Kooperationsbetrieben, so dass frühzeitig und gemeinsam mit allen Beteiligten eine auf die Belange des Auszubildenden und der Betriebe individuell zugeschnittene Anschlussperspektive erarbeitet wird. Allen Beteiligten ist klar, dass nur durch diese enge Verzahnung eine dauerhafte Eingliederung in den Arbeitsmarkt erfolgen kann.

Im Rahmen seines Vortages lobte Herr Beckmann in diesem Zusammenhang auch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Absolventenmanagement sowie Perspektive e.V.. Bereits im letzten Jahr konnten dank dieser Zusammenarbeit für den Großteil der Absolventen gute Eingliederungserfolge erzielt werden.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten die Auszubildenden, die seit September 2012 am Bielefelder Standort eine Ausbildung zum Beikoch absolvieren. Unter Anleitung der Fachdozentin Melanie Haustein fertigten die vier Auszubildenden eine bunte Vielfalt an köstlichen Canapés an, die sie am Abend vor den Gästen stolz präsentierten.

Die Zubereitung des Buffets war gleichzeitig Bestandteil ihrer Prüfungsvorbereitung – denn schon im kommenden Monat absolvieren die Auszubildenden ihre erste Prüfung zum Teilkoch. Geht es nach dem Geschmack der Gäste, brauchen sich die Auszubildenden sicherlich keine Sorgen um das Bestehen der Prüfung zu machen…



alle News