Informationsreihe „Tipps und Ratschläge für alle Lebensbereiche“

Der Umgang mit Geld und die gesunde Ernährung –
zwei Bereiche, die eng miteinander verbunden sind.

Nach den positiven Erfahrungen der Vergangenheit wird auch in diesem Jahr die monatlich stattfindende Informationsreihe „Tipps und Ratschläge für alle Lebensbereiche“ für die Teilnehmer des Aktivcenters mit wechselnden Themen fortgesetzt.
Begleitet von zwei Auftaktveranstaltungen begann nun im Auftrag des Jobcenters Hameln-Pyrmont das 4. Aktivcenter beim Verein Perspektive e.V. in Bad Pyrmont. Zum Thema „Geld“ konnte Frau Katharina Kaub von der AWO-Schuldnerberatung aus Hildesheim gewonnen werden. Sie referierte über die Gefahren einer Überschuldung, über die Tücken von Internet- und Handyfallen sowie über diesbezügliche Hilfsangebote und seriöse Beratungsstellen.
In ihrem Vortrag erläuterte Frau Kaub einzelne Einflüsse wie Werbung, übersteigerte Konsumwünsche und verändertes Konsumverhalten (Shopping aus Langeweile oder im Internet) näher. Anschaulich verdeutlichte sie den Teilnehmern nicht nur die Vielfalt potentieller Schuldenfallen, sondern stellte auch mögliche Wege aus der Schuldenspirale Schritt für Schritt dar.
Allen Zuhörern wurde sehr schnell klar, dass der Weg aus der Schuldenmisere in der Regel nicht so einfach ist, wie es oftmals in den einschlägigen TV-Sendungen suggeriert wird.
In der zweiten Veranstaltung wurde die „gesunde Ernährung“ in den Focus der Betrachtung gestellt. Unter der Leitung unserer Hauswirtschaftsmeisterin Frau Doris Krietemeier sowie deren Auszubildenden aus Lemgo wurde ein sogenannter „Ernährungs-Parcours“ für die Teilnehmer des Aktivcenters angefertigt. Hierbei durchliefen die Teilnehmer sechs experimentelle Stationen, die alle Sinne forderten und auf denen man unterschiedlichste Lebensmittel ertasten, erschmecken und erschnuppern musste.
Die in dem Experiment gemachten Erfahrungen wurden danach von unserem HoGa- und Hauswirtschaftsausbilder, Herrn Marco Rackebrandt, aufgegriffen. Er thematisierte die gesunde Ernährung im Alltag. Die Reflexion der eigenen Essgewohnheiten sowie die Vermittlung von Tipps und Tricks für eine kostengünstige aber dennoch ausgewogene und gesunde Ernährung wurde von den Teilnehmern der Veranstaltung als hilfreich und konstruktiv angesehen und führte bei vielen zu dem berühmten „Aha-Effekt“.



alle News